Mit Böllerschüssen vom Burgberg durch den Kanonenmeister Rüdiger Trinks und seinen Kanonieren wurde das 142. Schützenfest am Freitag eröffnet. Zum Kommers traf man sich auf dem Festplatz, der in diesem Jahr erstmalig vom Festzeltbetrieb Zech bestückt wurde. Hier begrüßten der Schützenoberst Dietmar Werner und die Orts-bürgermeisterin Lilo Holzhauer die Schützenmitglieder und Gäste. Schießsportleiter Heinz Wirtz und Schützenoberst Werner nahmen danach die Siegerehrung für das Preis- und Hobbyschießen vor. Die Gewinner des PreisschießensDas Hobbyschießen fand mit einer guten Beteiligung statt. In insgesamt 43 Starts kämpften die 38 Mannschaften mit teilweise nur zehntel Ringen Abstand um die Platzierungen. Den 1. Platz belegte die Mannschaft  Feldstraße-zwei mit Gordon Abel, Susanne Schröer und Ingo Scharwat (289,5 Ringe). Es folgte die Familienbande mit Andrea Leifeld, Ramon Leifeld und Gerrit Leifeld (286,5 Ringe). Dritter Sieger  wurde  derIMG_6401 Mausebrunnenclub  mit  Uwe Bönig, Hermann Lindenberg und Hans Hesse (286 Ringe). Der anschließende Tanzabend mit  Musik von DJ Jens fand anfangs mangels Publikum keinen Zuspruch. Erst als zu späterer Stunde aus der Tanzmusik dann Discomusik wurde und zahlreiche junge Leute ins Festzelt kamen, ging die Party los. Und so kam es, dass die letzten Gäste erst in den sehr frühen Morgen-stunden den Festplatz verließen.

 

Weiterlesen: Schützenfest 2014

König Scheibe 1   Joachim Voigt        3. v. links
König Scheibe 2   Heinz Wirtz        rechts
Ringkönig   Domenic Voges        3. v. rechts
Damenkönigin   Heidi Berkhoff        2. v. links
Damenringkönigin   Iris Heims        2. v. rechts
Jugendkönig   keine Teilnehmer       
Jugendringkönig   keine Teilnehmer   
Schülerkönigin   Denise Hellmuth        4. v. links
Volkskönig   Ingo Scharwat        links
Handwerksmeisterkönig   Joachim Voigt        3. v. links

Das diesjährige Hobbyschießen fand mit einer guten Beteiligung statt. Während an den ersten beiden "Wettkampftagen" die Teilnahme noch eher verhalten war, musste die Schießanlage am letzten Tag eine ganze Weile länger geöffnet bleiben, um allen Mannschaften eine Chance auf die begehrten oberen Plätze zu ermöglichen. In insgesamt 43 Starts kämpften die 38 Mannschaften mit teilweise nur zehntel Ringen Abstand um die Platzierungen. Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer und Danke an alle Helfer.

Hier die Ergebnisse:

{phocadownload view=file|id=21|target=s}

 

Am Freitagnachmittag um 17 Uhr verkündeten Kanonenmeister Rüdiger Trinks und seine Kanoniere die Eröffnung des 141. Liebenburger Schützenfestes im Amtsrichtergarten vor dem Schloss. Zum Kommers traf man sich auf dem Festplatz neben den Eichen im Staatsforst.  Hier begrüßten der Schützenoberst Dietmar Werner und die Ortsbürgermeisterin IMG_5224Lilo Holzhauer die Schützenmitglieder und die Gäste.

Dagmar Graf, Manfred Schwalenberg und Erhard Gernert wurden mit dem „Kleinen Verdienstorden“ der Schützengesellschaft Liebenburg ausgezeichnet. Den 1. Klasse Verdienstorden erhielten Gorden Abel, Benjamin Fest, Ralf Ziebarth, Norbert Rehberg und Lorenz von Schintling-Horny.

Schießsportleiter Heinz Wirtz und Schützenoberst Werner nahmen danach die Siegerehrung für das Hobbyschießen vor. 

Weiterlesen: Schützenfest 2013

König Scheibe 1   Erwin Schaedel        3. v. links
König Scheibe 2   Wilhelm Brunke        2. v. links
Ringkönig   Wilhelm Brunke        2. v. links
Damenkönigin   Heidi Berkhoff        4. v. links
Damenringkönigin   Heidi Berkhoff        4. v. links
Jugendkönig   Lennard Helms        3. v. rechts
Jugendringkönig   Lennard Helms        3. v. rechts
Schülerkönigin   Anna Schiekirka        4. v. rechts
Volkskönigin   Susanne Schroer        n. anwesend
Handwerksmeisterkönig   Rüdiger Voigt        2. v. rechts
Zum Seitenanfang

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com