Liebe Mitglieder,

diese beiden Abzeichen wurden bei der Zugeinteilung bzw. beim Schützenfest gefunden. Bei Verlust bitte melden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es sollte ein neues, anderes Schützenfest 2020 werden, auf dem Sportplatz, unterstützt vom VfL, etwas größer, als bisher und auch mal wieder mit einigen Schaustellern. Die Planungen dafür waren schon recht weit fortgeschritten. Wir wollten etwas Neues ausprobieren und wieder mehr Gäste in das zentral gelegene Festzelt bekommen.

Doch ausgerechnet in diesem Jahr macht uns das Corona-Virus und die damit verbundenen behördlichen Auflagen einen Strich durch die Rechnung.

 

Wir müssen das Schützenfest 2020 ausfallen lassen !

 

Es wurde diskutiert, einen Nachholtermin im September oder Oktober anzuvisieren, doch wurde diese Idee aufgrund der ungewissen Corona-Lage und der damit verbundenen Planungsunsicherheit wieder verworfen. Keiner weiß genau, wann wir wieder feiern dürfen. Weiterhin wäre das vorhergehende Königsschießen terminlich wahrscheinlich nicht realisierbar gewesen.

Wir machen somit einen klaren Schnitt, die Könige von 2019 bleiben im Amt und 2021 starten wir wieder neu durch.

Wir hoffen, bald wieder den Trainings- und Übungsbetrieb aufnehmen zu können und verbleiben mit lieben Grüßen - bleibt gesund !

 

Der Vorstand der SG-Liebenburg

 

 

 

Traditionell fand die Mitgliederversammlung der Schützengesellschaft Liebenburg (SGes) unter guter Beteiligung im Gasthaus "Zur Post" statt. Schützenoberst Dietmar Werner begrüßte dabei die Damenkönigin Dagmar Graf, die Damenringkönigin Susanne Franke-Bischoff, den Jugendkönig Tobias Neumann, den Handwerksmeisterkönig Wilhelm Brunke, den König Scheibe 1 Hartwig Franz, den König Scheibe 2, Ringkönig und Kreiskönig  Joachim Voigt. Der Vorsitzende gab eine Rückblick auf das Schützenjahr 2017 und einen Überblick über das, was in 2018 geplant ist. Umfangreicher präsentierte Schießsportleiter Heinz Wirtz den Schießsport in der Schützengesellschaft. Aktuell stellt die SGes den Sieger in der Bezirksliga Harz mit Hartwig Bötel, Hermann Lüddecke und Erwin Apfelbaum. Aber auch andere Schützen haben gute Ergebnisse in den Rundenwettkämpfen und bei den Vereinswettbewerben gezeigt. Zugführer Hartwig  Franz berichtete vom Herrenzug und seinen Aktivitäten. Wolf-Dieter Busch informierte über den Spielmannzug, der dringend Nachwuchskräfte sucht. Joachim Voigt fasste die derzeitige Jugendarbeit zusammen, die jeden Mittwoch-Nachmittag stattfindet. Über die finanzielle Lage sprach Rechnungsführer Thomas Bischoff. In 2017 halten sich die Einnahmen und die Ausgaben fast die Waage mit einem kleinen Überschuss. Kassenprüfer Erhard Gernert bestätigte den Kassenbericht und die vorbildliche Kassenführung. Er beantragte Entlastung für Rechnungsführer und Vorstand, was einstimmig geschah. Zum Schützenfest 2018 laufen die Vorbereitungen mit einer Durchführung wie im Vorjahr. Es soll aber wieder einen Bratwurststand geben. Eine längere Aussprache fand zum Schützenfrühstück statt. Ob mit oder ohne Bedienung und die schmalen Tische im kleinen Zelt brachten Gesprächsstoff. Nun muss der Vorstand über das Frühstück entscheiden.

Die Vereinsmeister 2018

Schießsportleiter Heinz Wirtz ehrte die Vereinsmeister 2018. In der Disziplin Luftgewehr (LG) Damen II siegte Susanne Franke.Bischoff. Thomas Bischoff dominierte bei LG Herren III und Luftgewehr Auflage (LGA) Senioren I männlich (m). LGA Senioren II m stellt Detlef Voges den Meister. Joachim Voigt (Senioren III m) war führend  bei LGA, sowie Kleinkaliber Auflage (KKA) 100 Meter und KKA 50 Meter. Hermann Lüddecke (Senioren IV m) belegte in LGA, KKA 100 Meter und KKA 100 Meter sitzend die Titel. Hartwig Bötel (Senioren IV m) positionierte sich bei KKA 50 Meter und KKA 50 Meter sitzend. LGA sitzend geht an Rüdiger Voigt (Senioren IV m). In der Disziplin LGA  gewinnt Heidi Berkhoff (Senioren IV w). Heinz Wirtz (Senioren V m) war bester Schütze in LGA und LGA sitzend, KKA 100 Meter und KKA 50 Meter, sowie auch in beiden KKA-Disziplinen sitzend. Lisa Abel (Senioren V w) setzte sich in LGA durch. Ralf Ziebarth (Herren III) ist bester Schütze in der offenen Klasse Wurfscheibe. Bei den Anträgen wurde die Erweiterung der elektronischen Zielerfassung mit maximal drei Geräten für etwa 9.000 Euro im Jahr 2019 mehrheitlich genehmigt. Ebenfalls soll eine kurzfristige Renovierung des Clubraumes für etwa 1000 Euro in Angriff genommen werden. Das Handwerksmeister-Königsschießen zum Schützenfest wird von 18 auf sechs Schuss veringert. Schützenbruder Rüdiger Voigt soll beim Schützenfest zum Ehrenmitglied ernannt werden.

Die Veranstaltung endete nach fast drei Stunden mit einem dreifach Horrido.

 

 

Zum Seitenanfang

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com